Prominente für barrierefrei-studieren



Quelle: © Laurence Chaperon

Dr. Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen sagt über barrierefrei-studieren.de:

„Ein Leben mit Behinderung unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht nur wenig von einem Leben ohne Behinderung. Dort wo es unterschiedliche Bedürfnisse gibt, muss man individuelle Unterstützung ermöglichen. Die Initiative "barrierefrei-studieren" hilft jungen Menschen beim Zugang zu den Hochschulen und informiert über Brücken und Wege, die die Teilhabe am akademischen Betrieb vereinfachen. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und wünsche allen jungen Menschen viel Mut und Kraft für den angestrebten Lebensweg.“




Quelle: © Red Carpet Actors

Erwin Aljukic, Schauspieler sagt über barrierefrei-studieren.de:

"Zu gut weiß ich aus eigener Erfahrung, mit welchen sprichwörtlichen Barrieren man es beim Studieren zu tun haben kann. Mein Glück war eine außerordentlich offene, ermutigende und engagierte Studienleitung, die Hilfsbereitschaft meiner Modemädels (ihr habt sogar beim Rollstuhl- tragen eine stylishe Figur gemacht!), unsere Risikobereitschaft als auch unser lange Atem. Jemand anderes hätte eventuell bei diesen Hürden längst aufgegeben. Umso wichtiger ist es, jedem Studierenden mit einer Behinderung die Möglichkeiten zu schaffen, jenes zu studieren, was seinen wirklichen Talenten, Interessen und Fähigkeiten entspricht.
Hätte es zu der Zeit solch ein Projekt wie „barrierefrei-studieren.de“ gegeben, hätte man viel leichter und effizienter auch andere Lösungsmöglichkeiten bzw. anderweitige Förderungen solch einer Maßnahme herausfinden können."




Quelle: © Bayerischen Staatsregierung

Irmgard Badura, Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung
sagt über barrierefrei-studieren.de:

„Chancengleichheit bei Bildung, Ausbildung und Studium sehe ich als notwendige Voraussetzungen dafür, dass auch Menschen mit Beeinträchtigungen ein selbstbestimmtes Leben führen können. Alle Studierenden gleichermaßen stehen vor Herausforderungen, sei es bei der Wahl der Hochschule oder bei der Organisation und der Finanzierung des Studiums. Diese Herausforderungen beziehungsweise Hindernisse sind für viele Studierende mit Beeinträchtigungen besonders groß, wenn beispielsweise der klassische Studentenjob zur Finanzierung nicht möglich ist. Für manche erscheinen die Hindernisse unüberwindbar, so dass sie ein Studium gar nicht erst beginnen. Häufig fehlen aber nur die passenden Informationen zu möglichen Unterstützungsleistungen. Das Projekt „barrierefrei-studieren.de“ leistet an dieser Stelle, gemeinsam mit den Beratern der Hochschulen vor Ort, einen wichtigen Beitrag zur Überwindung dieser Hindernisse und somit auch zur Herstellung von Chancengleichheit. Dafür danke ich Ihnen sehr herzlich und wünsche viel Erfolg!“



Quelle: © Landesregierung Baden-Württemberg

Gerd Weimer, Beauftragter der Landesregierung Baden-Württemberg für die Belange von Menschen mit Behinderungen sagt über barrierefrei-studieren.de:

„Teilhabe und Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderungen sind unteilbare Grund- und Menschenrechte. Zu deren Verwirklichung ist ein gleichberechtigter und umfassend barrierefreier Zugang zur inklusiven Bildung der entscheidende Schlüssel. Die aktuelle Situation der Studierenden mit Behinderungen zeigt, dass wir von „einer Hochschule für alle“ leider noch weit entfernt sind. Wenn es darum geht, für Menschen mit Behinderungen angemessene Vorkehrungen für einen diskriminierungsfreien und gleichberechtigten Zugang zur allgemeinen Hochschulausbildung zu treffen, kommt dem Staat eine wichtige Garantenstellung zu. In gleicher Weise ist es jedoch auch eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe darauf hinzuwirken, dass gleiche Bildungschancen für Menschen mit Hadicap nicht behindert werden. Das Projekt „barrierefrei-studieren.de“ der gemeinnützigen Initiative für transparente Studienförderung unterstütze ich daher sehr gerne. Es ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu „einer Hochschule für alle“ und auch dafür, dass Bildungschancen nicht länger von der sozialen Herkunft abhängen."




Quelle: © Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt

Adrian Maerevoet, Behindertenbeauftragter der Landesregierung von Sachsen-Anhalt sagt über barrierefrei-studieren.de:

„Studieren ist für alle da - Machen Sie mit und leben und studieren inklusiv“.